ASCOvier-quadranten – Monumentalmaschine

2015 erfreute eine monumentale Installation die Besucher der BaselWorld-Uhrenmesse. Im Innenhof des Messegeländes tickte eine rund 5 Meter hohe sog. «Vier – Quadranten – Monumentalmaschine».

Der Name suggeriert schon das Besondere: Vier riesige, auf allen Seiten nahezu zeitgleich und doch mit spannenden Interferenzen tickende Räderwerke und majestätisch schwingende, fast menschengrosse, mit geschliffenen und verspiegelten Flächen versehene Pendel laden zum Begehen und Staunen ein. Im Innern des Kunstwerks sind es feine Geräusche und die vielseitigen und interessanten Einblicke in eine eigene Welt aus monumentalen Rädern, Hemmungen, Ankern, die einem für einen langen Moment in den Bann ziehen und die Zeit vergessen lassen.

Maschinen mit ähnlichen oder auch ganz anderen Dimensionen werden auf Kundenwunsch entwickelt und als Unikate hergestellt.